Grünspecht im Grünen


Nach langer Suche, um genau zu sein schon 3 Jahre. Habe ich nun endlich eine Bruthöhle des Grünspechtes gefunden. Grünspechte können sehr, sehr heikel sein. Die Jungtiere sind noch sehr unerfahren und lassen sich nicht stören durch irgend welche Einflüsse... Aber!!! Die Altvögel reagieren sehr feinfühlig auf irgend welche Störungen. Sei es durch Personen die sich dem Nest nähern (Wanderer), sogar mich unter der einfachen Tarnung die mir bei der Hirschbrunft dient, reagieren sie mit flucht und versuchen den "Fressfeind" mit Lockrufen und davon fliegen in die Irre zu führen.

Es gibt Tricks die bei Vögel gerne angewandt werden, das einfachste ist ein Tarnzelt in der Dämmerung (Morgens, Abends) zu installieren und dies über ein paar Tage stehen zu lassen. Die Tiere gewöhnen sich daran das dort etwas steht und die Beobachtung kann beginnen.

Das wohl des Tieres steht zu Oberst! Wenn man merkt dass, die Tiere durch diese Tarnung gestört werden, bitte wieder entfernen. Es kann sein das die Brut (jetzt spezifisch bei Vögeln) aufgegeben wird, und die Jungen qualvoll verhungern.

Meinen Schützlingen geht es gut und sind wohl auf. Zwei Grünspechte mehr auf dieser Wunderbaren Erde. Vorwiegend hab ich "leider" nur das Männchen bei der Futterversorgung gesehen (zu erkennen am Roten Punkt auf der Wange) es kann sein das die Mutter durch einen Fressfeind, wie Marder, leider nicht mehr lebt.

Empfohlene Einträge
Beiträge demnächst verfügbar
Bleiben Sie dran...
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

​© 2015-2019

G&i-Photography

 

  • Facebook Clean